G24-AXELSMV

Das Ende des Bullenmarkt (aktualisiert)

Posted on Posted in Allgemein, Marktvisier-Artikel

Das ende des Bullenmarkt

(Updates finden Sie am Ende des Artikels) Klick mich

Das Ende des Bullenmarkt? Diese Frage muss man sich  jetzt stellen. In meinem Artikel vom 23.05.2013 habe ich gesagt, warnt uns der Nasdaq? [button link=“http://gelegenheit24.de/achtung-nasdaq-die-borse-warnt-uns/“ size=“small“ style=“info“]Zum Artikel[/button]

Die Korrektur im S&P 500 begann genau an diesem Tage und war 5 % stark. War das nur eine Korrektur, oder war es der Anfang vom Ende des Bullenmarkt. Ich werde keinen Crasch vorhersagen und ich werde auch kein Horrorszenario aufzeigen. Ich frage nur ob der Bullenmarkt zuende ist und wir nun in eine Seitwärtsbewegung über gehen?

Denn genau das ist das übliche Verhalten von Märkten. Starker Trend, schwacher Trend Seitwärtsphase…

Wenn Sie gerade Traden lernen ist das eine echt interessante Zeit an der Börse.  In dem folgenden Vide möchte ich meine These untermauern und lege Beweise vor. Schauen Sie rein und teilen uns Ihre Meinung mit.

Auf Facebook unter https://www.facebook.com/Einfach.Handeln

Wenn Sie das Video direkt auf Youtube anschauen möchten klicken Sie hier auf das Bild: Youtube Video S&P 500

So und nun zum Video.

 

Updates

07.08.2013

Aktuelle Situation im S&P 500

Das Bild zeigt den S&P 500 als Tageschart. Es dient zur Unterstützung beim Traden lernen
Das Bild zeigt den S&P 500 als Tageschart. Es dient zur Unterstützung beim Traden lernen

Ich habe die Kerzen nummeriert.

352 ist eine Signalkerze.

Leider eine schwache Signalkerze. Wer hier einen Shorteinstieg gewählt hat, setzt auf einen Trendwechsel. Dieser ist wie oben beschrieben wahrscheinlich. Ob es ein Shorttrend ist hier noch nicht zu erkennen. Als erstes ist es wahrscheinlich, das der Kurs an den gleitenden Durchschnitt läuft. Hier werden die Bullen sicher versuchen ein höheres hoch zu erstellen.

Nach wie vor gehe ich davon aus, dass wir in eine Range wechseln.
Update 16.08.2013
Am 14.08.2013 hat der S&P 500 mit der Kerze 1189 ein weiteres Shortsignal geliefert. Es ist eine Inside Kerze. Also der Köper und auch die Dorte sind gänzlich innerhalb der Vorkerze.

Wenn man das Hoch und das Tief einer Kerze, in diesem Fall ist es das Vortageshoch und das Vortagestief als Support und Resitance (Unterstützung und Widerstand) betrachtet.

So war der gestrige Tag ein „Breakout“ von echter Signifikanz.

Breakout im S&P500 ist der Beginn einer Bärenbewegung in der Tradingrange
Breakout im S&P500 ist der Beginn einer Bärenbewegung in der Tradingrange

Mit der Kerze 1180 wollten die Bullen Stärke beweisen. (Spike) danach wäre eine Channelphase notwendig gewesen. Den Bullen fehlte jedoch die Kraft und bereits am 2. Tag nach dem Spike übernahmen die Bären das Kommando. Unsere Indikatoren haben die Schwäche gezeigt, in dem der Defender ein „Doppeltop“ und der Twister eine Divergenz anzeigten.

Gestern dann der Breakout nach unten. Ich gehe momentan davon aus, dass der Markt in eine Tradingrange übergegangen ist und das wir uns in den nächsten Monaten zwischen der Kerze 1182 (gelber Kreis) und 1152 (orange  gestrichelte Linie) bewegen werden. Unterstützt wird mein Ansatz durch den Schnellen Defender, der den langsamen gerade kreuzt.

Update 29.08.2013

Updatechart vom 29.08.2013 zur Marktanalyse
Updatechart vom 29.08.2013 zur Marktanalyse

Der S&P ist an eine ganz wichtige Trendlinien gelaufen. Zuvor hat er sich jedoch wie im Regelbuch (wenn es eins gäbe) verhaltenmit der Kerze 337 ein neues Hoch gemacht ohne das der  Kurs weiter lief. Hier wurden einige auf dem falschen Fuss erwischt.

Mit der Kerze 345 wurde der Trendkanal nach unten verlassen um mit der Kerze 350 den ersten Abschnitt der Korrektur zu beenden. Der Kurs lief hoch an den 20 EMA um dort die Zweite Korrekturbewegung einzuleiten. Diese ging genau bis an die Trendlinie aus 11-2012.

Der Aufwärtstrend ist im Chart noch ok. Die letzte Korrekt mit der Abschließenden Kerze 307 hat gezeigt, dass die Bären stärker werden. Daher kann es gut sein, das diese Korrektur mehr als zwei Bewegungsabschnitte hat und bis zur unteren Rangelinie (Gelbe Linie) läuft.

Da ich langfristig mit Zertifikaten Short bin, habe ich gestern die halbe Position aufgelößt und bin leicht im Plus falls ich bei 1720 ausgestoppt werde. Also kann ich ganz gelassen abwarten was passiert. Einsteigen würde ich an dieser Stelle nicht, da wir (meiner Meinung nach) fast genau in der Mitte einer Range sind die sich gerade ausbildet und lange dauer kann.
Update 10.09.2013

zum Update vom 10.09.2013
zum Update vom 10.09.2013

Am 28.08.2013 ist der Kurs mit der Kerze 354 an der unteren Trendlinie angestossen und hat die Longausrichtung wieder aufgenommen. Soweit ist alles ok. Nach einer starken Rally geht der Markt fast immer in eine Seitwärtsbewegung über. Die abgeschlossene Korrektur war aber so stark, dass mit 2 Bewegungen unter den EMA 20 gefallen ist und dort EMA Gapkerzen hatte. Damit meine ich Kerzen bei denen zwischen dem Hoch und dem Ema eine Lücke bestand.  Das zeigt das die Bären stärker werden und bestätigt mich in meiner Meinung, dass wir uns in einer Seitwärtsphase befinden. Warten wir ab, was der Kurs am Top macht. Wirklich gut wäre ein Ausbruch nach oben, über die 1711, der scheitert. Das würde eine Bewegung bis in den Bereich 1550 möglich machen.

 

Update 30.09.2013 Aktuell

Aufgrund meiner Abwesenheit kann ich erst heute den Artikel zum Markt aktualisieren. Der S&P 500 hat das gemacht was ich bereit mehrfach angedeutet hatte. Es baute sich also ein Trendwechselsetup auf. Dieses Setup beschreibe ich in unserem neuen Kurs detailliert. Marktvisier Pro „Der Kurs“

Zurück zum Markt. Der Kurs hatte ende August die Trendlinie unten getestet um dann die obere Trendlinie am 18. und 19.09.2013 zu brechen. Das war jedoch ein Fehlausbruch. Der Kurs fiel wieder in die Fahne zurück und gab somit am 20.09.2013 ein Verkaufssignal.  Die Signalkerze ist im kostenlosen Kurs „Traden lernen“ beschrieben. Mir ist der Einstieg dann verspätet short bei 1700 nach der ersten Korrektur gelungen. Auch dieses Signal T1 beschreibe ich im  Marktvisier Pro „Der Kurs“. Mein Stop liegt bei 1740. Erstes Ziel ist die untere Trendlinie. Das zweite Ziel ist der untere Bereich der Range im Bereich um die 1620. Wir müssen uns in diesem Markt wahrscheinlich mit einer Seitwärtsphase zwischen 1700 und 1600 vertraut machen die über Wochen und Monate dauern kann.

Beginn der Seitwärtspahse?
Beginn der Seitwärtsphase?

Schreibe einen Kommentar