Auktionstheorie

Die zwei Zustände eines Marktes.

Ganz allgemein gesagt, kennt der Markt zwei Zustände:

Er ist ausgeglichen!

Er ist unausgeglichen!

Anders gesagt, der Preis für eine Ware, eine Aktie, einen Future, eine Währung einen CFD und so weiter ist dann „Fair“, wenn beide Seiten bereit sind den Preis zu akzeptieren.

Ist eine Seite unzufrieden und findet den Preis unfair, wird sie aufhören zu handeln. Der Markt wird unausgeglichen.

In der Auktionstheorie bedeutet das, dass der Markt auf die Suche geht. Fehlen die Käufer werden die preise fallen, fehlen die Verkäufer werden die Preise steigen. Erst wenn der Preis eine Region erreicht mit der beide Gruppen zufrieden sind, wird ausgeglichen gehandelt, den beide Gruppen sind bereit zu handeln!

Bald mehr!